Zukunftswerkstatt

Werde jetzt aktiv! Gestalte Deine Zukunft selbst!
Jugend mischt mit! Deine Meinung ist uns wichtig!

Artikelbild

Mit dem Projekt „Zukunftswerkstatt“ bieten wir den Gemeinden des Landkreises Kulmbach die Möglichkeit, junge Menschen in die kommunalpolitische Willensbildung ihrer Gemeinde einzubinden.

Zusammen mit den jeweiligen Gemeinden und Jugendsprechern werden Wünsche und Vorschläge, aber auch Sorgen und Nöte der Jugendlichen in Gruppen-Workshops gesammelt. Bei „Reiß ab, bau auf – Plane Deine Heimat neu“, „Lust oder Frust – So stell ich mir mein Leben vor“, „Wenn ich König wär…“ und „In-Out – Gestalte Deine Freizeit“ werden die jungen Leute  in die gemeindliche Jugendarbeit mit einbezogen und äußern ihre Meinung zu Themen rund um ihre Heimat.

Und in diesen Gemeinden waren wir schon:

  • Stadt Stadtsteinach
  • Markt Marktleugast
  • Markt Grafengehaig
  • Markt Marktschorgast
  • Markt Thurnau
  • Gemeinde Neuenmarkt
  • Markt Wirsberg

Vieles hat sich getan…:

In Stadtsteinach entwickelte sich aus der „Werkstatt“ ein Jugendparlament, welches regelmäßig tagt und sich für die Anregungen der Jugend einsetzt. Durch „Die Schmiede“ in Marktleugast wurden Ideen für die eigene Gemeinde aber auch für Grafengehaig gesammelt und auch in Thurnau und Marktschorgast fand die Meinung der Jugendlichen schon ein offenes Ohr in den Gemeinderäten.

Und es hat sich gelohnt…:

Mittlerweile hat sich der Erfolg der“ Zukunftswerkstatt“ sogar über den Landkreis hinaus herumgesprochen.

Für unser Projekt haben wir auch zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Als da wären:

Bewegte Bilder…:

Familienfreundliches Oberfranken: Kreisjugendring Kulmbach

Fachgespräch zu dem Projekt „Zukunftswerkstätten“

Am Mittwoch, dem 21.06.2017, trafen sich viele Vertreter von Gemeinden des Landkreises Kulmbach um ihre Erfahrungen mit dem Projekt „Zukunftswerksstatt“ auszutauschen. Es waren auch Vertreter aus Gemeinden da, die noch keine Zukunftswerkstatt veranstalteten. Ihnen ging es darum zu erfahren  wie sich die Gemeinden nach einer Zukunftswerkstatt entwickelten und welchen Nutzen es haben könnte, selbst eine Zukunftswerkstatt zu veranstalten.

Die Gemeinden, die bereits eine Zukunftswerksstatt durchgeführt haben, erkannten die Arbeit nicht getan ist. Nach einer Zukunftswerksstatt fängt die eigentliche Arbeit erst an um in der Gemeinde langfristig etwas zu verändern.

Die Art und Weise, wie man an die Jugendlichen heran treten muss und wie man es schafft, dass diese „am Ball bleiben“, wurde hitzig diskutiert. Im Endeffekt waren sich alle einig, dass man den Jugendlichen zutrauen muss selbst etwas auf die Beine zu stellen. Facebook, #Hashtags und andere soziale Medien dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Nach den fachlichen Gesprächen in der großen Runde wurden viele Gespräche bei einer kleinen Stärkung geführt.

Alles in Allem ein sehr gelungener Abend. Vielen Dank allen, die die Zeit hatten vorbeizuschauen.

 

Und hier eine PDF mit allen Infos:

Zukunftswerkstatt im Landkreis Kulmbach

 

Comments are closed.